Ich möchte Ihnen Dolores 74 vorstellen


Dolores' vollständiger Name ist 'Dolores Bailanderitas-Vandersmissen 74'

Vor langer, langer Zeit lebte ihr Vater 'Juan Bailanderitas' auf einer Apfelsinenfarm irgendwo in Spanien.

Eines Tages sagte er: "Im Leben muss es mehr geben als nur Apfelsinen." Er wollte unbedingt die ganze Welt kennenlernen und versteckte sich in einer Ladung Apfelsinen ... ... und war nun unterwegs zu einem unbekannten Ziel.

Diese Ladung kam in den Hafen von Antwerpen in Belgien. (Irgendwo an der europäischen Westküste, denn wir haben keine Ostküste.)

( ...
Die Ostküste unseres Kontinents (Eurasien) gehört zu China und Russland. Wenn Sie dort sind, sollten Sie unbedingt in den Pazifik springen und hinüber zum amerikanischen Kontinent schwimmen. Grüßen Sie die dortige Küstenwache und fragen Sie nach dem kürzesten Weg durch Amerika. Ich glaube, es ist die 'Route 66'. An der Ostküste können Sie Ihre Badesachen wieder anziehen und den Atlantik durchqueren.

Vielleicht denken Sie darüber nach, den amerikanischen Kontinent über Mexiko zu durchqueren, aber das ist das Gebiet von ‘Speedy Gonzales’. Das wäre sehr treulos.
Falls Sie an der amerikanischen Westküste keine Küstenwache vorfinden, aber stattdessen Leute wie diese hier treffen, dann sollten Sie das Geld für Ihren Kompass zurückverlangen. Falls Sie in diese Richtung weitergehen, werden die Leute, die Sie treffen werden nicht besser. Wenn Sie sich sogar noch weiter südlich vorwagen, dann könnten Sie wahrscheinlich diesen Teil unserer Welt , gar nicht wieder verlassen wollen. Der amerikanische Kontinent steckt nämlich voller Überraschungen.

Wie auch immer ... ...

Passen Sie bei Ihrer Atlantiküberquerung auf, nicht mit England zusammenzustoßen. Machen Sie auf den wunderschönen Scilly-Inseln Rast. Verwechseln Sie Irland nicht mit dem Vereinigten Königreich. England ist der einzige Ort auf dieser Welt, wo Sie gern von der Polizei festgenommen werden würden. Durchqueren Sie England oder schwimmen Sie drum herum. Egal wie, Sie müssen nur irgendwie die Ostküste erreichen. Geben Sie jetzt nicht auf, Sie sind fast da. Und jetzt ab durch die Nordsee.

UND UM ALLES IN DER WELT, treiben Sie nicht nach Norden ab, denn dann kommen Sie zum Hafen von Rotterdam und der gehört zu den Niederlanden. Und um GOTTES WILLEN auf keinen Fall nach Süden driften, denn dann landen Sie in Le Havre und das gehört zu Frankreich. Einfach gerade ostwärts rüber, dann kommen Sie direkt in den Hafen von Antwerpen in Belgien.

Zufällig lebt die belgische Mausfamilie zwischen den niederländischen und den französischen Katzen. Britische Katzen, also die westlich von uns, müssten durch die Nordsee (genau wie Sie es vorhaben), aber Katzen schwimmen ja nicht gern. Die Katzen östlich von uns, in Deutschland, haben den Rhein schon seit 1945 nicht mehr überquert, also kommen wir mit denen ganz gut klar. Es sind die niederländischen und französischen Katzen, die uns belgischen Mäusen das Gefühl geben, ein Hamburger zu sein.

Rufen Sie mich an, sobald Sie im Hafen von Antwerpen sind. Ich hole Sie mit einem Handtuch und einem echten belgischen 'pakske friet' (Sie müssen ja dann langsam umkommen vor Hunger) ab.

Von unserer Ostküste aus in China oder Russland könnten Sie auch westwärts über Land reisen, dann werden Sie nicht nass. Allerdings müssten Sie da viele Länder mit vielen verschiedenen Sprachen und Kulturen durchqueren … also nehmen Sie einfach die östliche Route über Amerika. Ich habe gehört, die sollen dort drüben ganz nett sein. Es könnte sein, dass Sie das hier brauchen, um durchzukommen.
... )


Hier in Antwerpen, am Fuße unserer wunderschönen Kathedrale, war die Weltentdeckerreise von Juan zu Ende, denn hier traf er nach seiner ersten Expedition seine Frau 'Sara Vandersmissen'. Zusammen hatten Sie 96 Kinder. (Es sind ja Mäuse, nicht wahr?!?!)

Da Vater Juan Musiker ist, hat er seinen Kindern gern musikbezogene Namen gegeben. Die ersten Kinder hießen also:

Primo, Secunda, Terts, Quart, Quint, Sept, Octa, None und Tiën.

Nach 10 Kindern sind den Eltern allerdings keine Namen mehr eingefallen, aber Mama wollte unbedingt noch mehr Kinder. Da hatte Papa eine tolle Idee. Er sollte die Namen der Töchter wählen (so entstand 'Dolores') und Mama sollte den Namen der Söhne wählen (und das wurde ‚ 'Peter'). An den Namen wurde einfach der Reihe nach die Geburtszahl angehängt.

Mama und Papa machten sich also an die Arbeit und da waren sie:

Peter 11, Dolores 12, Dolores 13, Peter 14, Dolores 15 … …

Unsere Maus ist ein Mädchen, sie heißt also Dolores. Sie war das 74. Kind im Nest.

Und warum ist Dolores 74 so besonders?

Ihr Vater Juan kam aus Südspanien und sein Fell ist bräunlich. Ihre Mutter hingegen kommt aus Belgien und ihr Fell ist schneeweiß. Das Fell all ihrer Kinder war eine Mischung aus Kaffee und Milch. Einige mehr Kaffee, die anderen mehr Milch. Nur das 74. Kind hatte als einziges sein ganzes Fell von der Mutter geerbt und war schneeweiß. Kein anderes der 96 Kinder hatte schneeweißes Fell.

Also war Nummer 74 die einzige schneeweiße Maus im Nest.

Dolores 74 hatte zwar das Fell von der Mutter geerbt, aber ihren Charakter hatte sie vom Vater. Eines Tages sagte sie: "Im Leben muss es mehr geben als unser Nest." Also verließ sie eines Tages ihr Zuhause und reiste um die Welt.

Nachdem Sie lange durch die Welt gereist ist, kommt 74, in der Hoffnung, etwas Essbares zu finden, in eine Wohnung. In dieser Wohnung ist ihre Weltreise zu Ende. Wie bei ihrem Vater, aber auf einer anderen Art und Weise.

In diesem neuen Zuhause beginnt die Geschichte von 'Dolores 74'.